Pipifeine Hundekekse


Kecke Blicke, Schwanzwedeln im Sekundentakt und ein halbes Jahr Überleben auf griechischen Straßen: mit Dezember 2016 traten zwei aufgeweckte, liebenswerte Kröten in unser Leben und trugen zum allgemeinen Chaos des Umzugs noch ein Schäuflein (oder eher eine ordentlich gefüllte Baggerschaufel!!) bei.

Unsere Lola ist ein verdauungstechnisches Sensibelchen und reagiert mit Ausschlag am Bauch und Monsterwinden auf für sie verkehrtes Futter oder einem Zuviel an gekauften Leckerlies.

Umso glücklicher bin ich über das Rezept, das Christoph zufällig entdeckt hat:

200 g Polenta

300 g Mehl

2 Eier

200 ml Wasser oder Milch

1 Schuss Sonnenblumenöl + Apfelessig

Reis (im rohen Zustand 1 Tasse voll)

Variabel: Brennesselsamen bzw. getrocknete Brennesselblätter, zerquetschte Bananen, Haferflocken...was eure Hunde gerne mögen.

Alles vermischen und mit dem Löffel Häufchen auf das Backblech setzen. Die Kekse goldbraun ausbacken und ohne Deckel aufbewahren, damit sie schon knusprig bleiben.

Unsere zwei Fellnasen sind verrückt nach diesen Keksen und vertragen sie sehr gut. Und unsere zwei Hängebauchschweine lassen sich damit ebenfalls locken, wenn sie vom Freigang in ihr Gatter zurück kommen müssen!


Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

© 2017 by WIRLIG

wir@wirlig.at I 02857/ 21 0 26 I Reichenau am Freiwald 25, 3972 Bad Großpertholz

Impressum

Folge uns auf:

  • Facebook Social Icon